Menu - Depression Startseite
Depression Startseite
Impressum
Kontakt
 
hilfreiche Links:

Depression / Wikipedia

Bündnis gegen Depression

Versorgunsleitlinie bei der Behandlung von Depressionen

Depression Symptome - Ursachen, Behandlung und Therapie von Depressionen

 

depression-symptome Depression - Niedergeschlagene Stimmung ist ein häufiges Symptom

Depression gilt als am weitesten Verbreitete psychische Störung in Deutschland. Lediglich Angststörungen treten noch in der Häufigkeit der Depressionen auf. Betroffene und Patienten haben meist über einen längeren Zeitraum einen erheblichen Leidensdruck. Grund genug sich mit Symptomen und den Ursachen der Depression auseinanderzusetzen.

Depression Symptome: Sie zeigen sich sehr häufig, aber nicht immer, durch eine Stimmungseintrübung. Mit gedrückter Stimmung ist dabei allerdings kein kurzfristiges Gefühl der Traurigkeit gemeint, sondern eine dauerhafte niedergedrückte Stimmung.

ICD 10 F32

Im genaueren werden laut ICD 10 F32 folgende Symptome aufgelistet:

A: Mindestens 2 (für eine schwere Depression 3) der folgenden Symptome liegen vor:

  1. depressive Stimmung, in einem für die Betroffenen deutlich ungewöhnlichen Ausmaß, die meiste Zeit des Tages, fast jeden Tag, im wesentlichen unbeeinflusst von den Umständen und mindestens 2 Wochen anhaltend;
  2. Interessen- oder Freudenverlust an Aktivitäten, die normalerweise angenehm waren;
  3. verminderter Antrieb oder gesteigerte Ermüdbarkeit

B. Eines oder mehr der folgenden Symptome zusätzlich, wobei die Gesamtzahl der Symptome je nach Schweregrad mindestens 4 - 8 beträgt (siehe unten):

  1. Verlust des Selbstvertrauens oder des Selbstwertgefühles;
  2. unbegründete Selbstvorwürfe oder ausgeprägte, unangemessene Schuldgefühle;
  3. Wiederkehrende Gedanken an den Tod oder an Suizid; suizidales Verhalten;
  4. Klagen über oder Nachweis eines verminderten Denk- oder Konzentrationsvermögens, Unschlüssigkeit oder Unentschlossenheit;
  5. psychomotorische Agitiertheit oder Hemmung (subjektiv oder objektiv);
  6. Schlafstörungen jeder Art;
  7. Appetitverlust oder gesteigerter Appetit mit entsprechender Gewichtsveränderung.

Bei insgesamt mindestens 4 Symptomen liegt eine leichte Depression, bei mindestens 6 eine mittelgradige und bei mindestens 2 Symptomen aus A sowie insgesamt mindestens 8 Symptomen eine schwere Depression vor.

Ebenfalls müssen die so genannten allgemeinen Kriterien für eine depressive Episode zutreffen: Dei depressive Episode dauert zwei Wochen an, es liegen bisher keine manischen oder hypomanischen Episoden vor und die Episode ist nicht durch den Gebrauch von psychotropen Substanzen oder durch eine organische Störung bedingt.

Wie gut zu erkennen ist, bedeutet eine Depression nicht nur und auch nicht zwingend die anscheinend typische Stimmungsverschlechterung. Es gibt sogar Patienten die bei einer Depression Symptome haben, die o. g. Kriterein erfüllen aber dennoch nicht explizit eine Stimmungseintrübung wahrnehmen. Hier kommt dann eher ein Interessenverlust und ein verminderter Antrieb zum tragen.

Symptome und Behandlung

Eine typische Schwierigkeit von Menschen die unter Depressionen leiden sind Schlafstörungen. Hierbei sind Durchschlaf- und Einschlafstörungen festzustellen. Ebenfalls typisch als Depressionssymptom ist der Appetitverlust.

Natürlich sind auch die Suizidgedanken, die Menschen mit Depressionen häufig plagen, zu erwähnen. Diese könne sehr belastend für die Betroffenen sein. Häufig hilft hier nur professionelle Hilfe weiter.

Die Behandlung der Depression kann grundsätzlich mit stationären oder ambulanter Psychotherapie oder Pharmakotherapie erfolgen. Bei der Psychotherapie sind tiefenpsychologische und verhaltenstherapeutische Verfahren zu unterscheiden.

Ein abschließender Hinweis zu diesem Text: Die Angaben sind ohne Gewähr verfasst und ersetzen nicht eine professionelle Hilfe bei Beschwerden. Wenn Sie an Symptomen einer Depression leiden, dann konsultieren Sie einen psychologischen Psychotherapeuten oder Arzt.

Linktipp: hannakleider.com